die Journalistin in den Medien

In dem aktuellen Beitrag Wer hält den Freien in der Pandemie die Treue? hat die Fachzeitschrift medium magazin auch die Fachjournalistin Silke Liebig-Braunholz zitiert.

Für die Organisation Lie Detectors engagiert sich Silke Liebig-Braunholz in der Aufklärung über FAKE NEWS. Im Frühjahr 2020 wurde sie von einem Team von „Dein SPIEGEL“ bei einem Termin in einer Hamburger Schulklasse begleitet. Der Bericht dazu erschien im April.

Im Tourismusblog der Netzwerkkooperation Tourismuszukunft hat der Journalist Günter Exel den Beitrag über den „Neuen Journalismus“ im Onlinemagazin Fachjournalist erwähnt. Nachzulesen im Newsletter-Post: Immer wieder TZonntags: 10.07.2017 Digitalisierung und neuer Journalismus, Messenger-Statistiken, Snapchat-Memories, Google Now on Tap, TASH-Verkauf

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen montags bis freitags auf dem BILDblog handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Am 8. Juli 2016 wurde hier auf den Beitrag Der „neue Journalismus“, Teil 2: Journalistenmarke schlägt Mittelmaß hingewiesen.

2013 war Silke Liebig-Braunholz Mitglied der Jury Escapio Urlaubsbild 2013. Escapio ist ein Portal für die Vermittlung einer handverlesenen Auswahl einzigartiger Hotels für anspruchsvolle Reisende, das von dem Touristik-Experten Uwe Frers gegründet wurde.

Aufgrund des Beitrags „Mehr Mut zur Fachkompetenz“ im Fachjournalist 2/2011 (ab Seite 10) hat das medium magazin – magazin für Journalisten – ein Interview mit Silke Liebig-Braunholz geführt. Einige Zitate daraus sind im Beitrag Wissen lohnt sich wieder in der Ausgabe 4/2011 erschienen.

Anfangsjahre in den Medien: Als Pressereferentin der Konzertagentur Depro und HNA-Mitarbeiterin der Lokalredaktion Frankenberg hat Silke Liebig-Braunholz mit einem Redakteur zusammen diese Umfrage umgesetzt.