Über mich

Silke Liebig-Braunholz arbeitet seit 2002 ausschließlich für spezialisierte Fachpublikationen. In ihrer journalistischen Arbeit konzentriert sie sich überwiegend auf das klassische Ressort Wirtschaft. Sie war unter anderem für die Sonderthemen-Redaktion der Tageszeitung HNA tätig und ist seit Jahren eine feste Korrespondenten-Persönlichkeit für die Mediengruppe des Deutschen Fachverlags mit seinen verschiedenen Titeln und Sonderproduktionen. Im Laufe der Jahre hat sie mehr als 1.500 redaktionelle Beiträge publiziert und zudem 3 Bücher herausgegeben.

Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie als Jugendredakteurin einer großen deutschen Tageszeitung. Nach dem Abitur und Grundstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft verbrachte sie einen Studienaufenthalt am Eurocentres USA (Alexandria Virginia). Stationen beim Hessischen Rundfunk, RTL sowie bei Printmedien und ein Kommunikationsstudium mit Abschluss zur staatlich geprüften Kommunikationswirtin rundeten die journalistische Ausbildung ab. Schon in dieser Zeit hat Silke Liebig-Braunholz mehr als 50 journalistische Beiträge – überwiegend für Tageszeitungen und Monatsmagazine – produziert und eine eigene lokale Fernsehsendung im Rahmen ihres Studiums konzipiert.

Vor ihrer Selbstständigkeit als Journalistin, Buchautorin und Korrespondentin war Silke Liebig-Braunholz (49) auch als Pressereferentin für Tourneeveranstalter sowie zuletzt als Redaktionsleiterin in einem mittelständischen Verlag tätig, der seine auflagenstärkste Publikation 2001 verkauft hat. Seitdem widmet sie sich ausschließlich dem Fachjournalismus und hat sich an der Deutschen Fachjournalistenschule in Berlin zur diplomierten Fachjournalistin (DFJS) weitergebildet. Sie schloss das Studium mit „sehr gut“ ab.

Ehrenamtlich hat sich Silke Liebig-Braunholz bis zum Ende der Legislaturperiode (2009-2012) als Präsidiumsmitglied im Deutschen Fachjournalisten Verband (DFJV) für ihren Berufsstand engagiert. Seit 2017 ist sie Mitglied des Food Editors Club e.V. Deutschland, der Vereinigung von Journalistinnen und Journalisten, Autorinnen und Autoren, die sich dem Kulturthema Essen und Trinken verschrieben haben und mit ihrer fachjournalistischen Arbeit Freude an gutem Essen und Trinken vermitteln.